/ Welcher Nutzen ergibt sich für Unternehmen, die Corporate Happiness einführen?

1_MeuroUnnötige Personalkosten – Jahr für Jahr

In einem Unternehmen mit 100 Mitarbeitern, für die monatlich im Durchschnitt Lohnkosten von 4000 € pro Arbeitnehmer anfallen, sind 85% gering engagierte Mitarbeiter (Gallup 2013). Die Konsequenz dieses geringen Engagements ist ein Leistungsabfall von bis zu 25 % (Heigl, TCD 2010)! Somit ergeben sich insgesamt 1.020.000 € sinnlos investierte Personalkosten pro Jahr.

8_prozentFluktuationsrate bei hoher emotionaler Bindung

Nur 8 % der Mitarbeiter mit hoher emotionaler Bindung verlassen ihr Unternehmen innerhalb von 3 Jahren. Bei geringer und keiner emotionalen Bindung tun dies 40 %. Für ein Unternehmen mit 100 Mitarbeitern ergeben sich damit im Durchschnitt 131.400 € Fluktuationskosten pro Jahr. Pro Mitarbeiter fallen je nach Position und Qualifikation 40% bis 200% des Jahreslohns an (Statistisches Bundesamt 2011).

41_prozentWeniger Krankheits- und Fehltage

Mitarbeiter mit hoher Bindung zum Unternehmen haben 41% weniger Fehlzeiten im Vergleich zu Mitarbeitern mit keiner Bindung (Gallup 2012). Bei einem Fehltag eines Mitarbeiters entstehen 280,20 € verlorene Arbeitskosten pro Tag. (Statistisches Bundesamt 2012). Bei 100 Mitarbeitern ergaben sich 200 Arbeitsunfähigkeitstage pro Jahr durch psychische Krankheiten und Burn-Out.  (BPtK-Studie zur Arbeitsunfähigkeit 2012).

 

30_prozentMehr Produktivität, Verkäufe und Kreativität dank Happiness

In einer umfassenden Metaanalyse von 225 akademischen Studien haben Sonja Lyubomirski, Laura King und Ed Diener herausgefunden, dass glücklichere Mitarbeiter im Durchschnitt eine um 31% gesteigerte Produktivität haben; ihre Verkäufe sind um 37% höher; ihre Kreativität ist 3 mal höher. (Harvard Business Review Notice of Use Restrictions, May 2009)