Presse & Veröffentlichungen

Presse & Veröffentlichungen

 

Zeitungen und Fachzeitschriften


FOCUS Money online, Januar 2017

„Endlich glücklich: Warum wir uns im Urlaub so leicht neu erfinden”

Koffer packen, am Strand sitzen, aufs Meer schauen – und glücklich sein. Wer kennt nicht das schöne Gefühl, wenn im Urlaub die Kräfte wieder erwachen und der Wunsch entsteht, das eigene Leben neu auszurichten? Dr. Oliver Haas, Gründer und Umsetzer von Corporate Happiness® in München, erklärt, weshalb Auszeiten so wichtig für Veränderungen sind und wie große Pläne im Alltag Bestand haben.

Zum Artikel 



Personal Magazin, Januar 2017

„Mit Glück zum Erfolg”

T-Systems setzt auf Corporate Happiness®: Das soll nicht nur das Glück jedes Mitarbeiters, sondern auch den Erfolg des Unternehmens steigern.

Zum Artikel 


Leader – Gesundheit, September 2016

„Es geht um Authentizität”

Die Corporate Happiness GmbH aus München bringt Unternehmen das Glücklichsein bei. Denn glückliche Mitarbeiter leisten gerne mehr.
Das ist wissenschaftlich belegt. Im Interview erklären Gründer Oliver Haas – er referierte auch am diesjährigen Networking-Tag in St.Gallen – und sein Schweizer Partner Remo Rusca, was positive Psychologie im Unternehmen bedeutet und warum Angestellte auf allen Stufen davon profitieren können.

Zum Artikel 


KMU Magazin Schweiz, August 2016

„Was Glück mit beruflichem Erfolg zu tun hat”

Menschen sind selten glücklich, nur weil sie Erfolg haben. Vielmehr aber werden sie erfolgreicher, wenn sie glücklich sind. Was der feine Unterschied ist und wie «glücklich sein» erarbeitet werden kann, zeigt dieser Beitrag.

Zum Artikel 


Methodik, März 2016

„Wie Glück und Erfolg zusammenhängen”

Sind erfolgreiche Menschen glücklich? Oder sind glücklich Menschen erfolgreicher?

Antworten und Tipps von ein einem „Happiness“-Experten.

Zum Artikel 


MILES!, Januar 2016

„Eine Vision von glücklichen Menschen. Wertschätzung, Achtsamkeit und Trasnparenz: Ein Schatz wird geborgen”

„Corporate Happiness® – wie man Menschen und ganze Unternehmen glücklicher macht, ohne die Wirtschaftlichkeit aus den Augen zu verlieren. Wie funktioniert das? Und was steckt dahinter? Miles! fragt nach“.

Zum Artikel 


Salzburger Wirtschaft, Mai 2015

„Happy und erfolgreich”

„Das Glück des Einzelnen dient im Kollektiv
auch dem gesamten Unternehmen

Zum Artikel 


Salzburger Wirtschaft, März 2015

„Je glücklicher, umso erfolgreicher”

Ist es möglich, ein ganzes Unternehmen glücklich zu machen? Ja, sagt
Dr. Oliver Haas, ein Experte auf dem Gebiet der Positiven Psychologie in Deutschland.

Zum Artikel 


DillingerExtra, Januar 2015

„Retten Sie Ihre guten Vorsätze!”

Dr. Oliver Haas, Autor des Ratgebers „Corporate Happiness“, erklärt, warum Ziele für Menschen wichtig sind und wie man sie erreicht.

Zum Artikel 


Cosmopolitan, Oktober 2014

„Happy & erfolgreich”

„Es ist erwiesen: Wer glücklich mit seinem Job ist, hat mehr Erfolg. Das Beste daran: Man hat seine Zufriedenheit selbst in der Hand. Happiness-Experten verraten, wie Sie Ihr Karriere-Glück finden. …”

Zum Artikel 


band eins, Mai 2014

„Wir haben keine Angst mehr.”

Ein Personalleiter, der neu ins Unternehmen kommt und dem Eigentümer nach zahlreichen Mitarbeitergesprächen als Erstes die Botschaft überbringt, dass die Stimmung in der Belegschaft miserabel sei, macht sich nicht unbedingt beliebt. Erst recht nicht, wenn der Eigentümer ein Mittelständler ist, der sich bis dahin für einen umgänglichen Chef gehalten hatte. Aber was hätte Bernd Gaukler tun sollen, nachdem er erfahren hatte, dass es in den Upstalsboom-Hotels gärte. …”

Zum Artikel 


HEALTH@WORK, März 2014

„Glück gehabt”

„Wer gerne zur Arbeit feht, ist engagierter, kooperativer, kreativer, produktiver und loyaler gegenüber der Firma eingestellt. Außerdem haben Befragungen ergeben, dass zufriedene Mietarbeiter seltener krank sind.“

Zum Artikel 


Alex, März 2014

„Positive Gedanken”

Fast so rätselhaft wie das Henne-Ei-Problem ist die Frage, was zuerst kommt: der Erfolg oder das Glück. Ob man durch Erfolg glücklicher wird oder durch Glück erfolgreicher, und was das alles mit Lollis zu tun hat, erklärt Dr. Oliver Haas, Experte für Positive Psychologie.

Zum Artikel 


HR Today, Februar 2014

„Die Neurobiologie bestätigt, was viele von uns intuitiv wissen”

Der Führungskräftecoach Sebastian Purps bringt Managern Erkenntnisse aus der Neurobiologie näher, um Teams kreativer und leistungsfähiger zu machen. Der erste Schritt: die Persönlichkeitsschulung der Chefs.

Zum Artikel 


AHGZ, Juli 2013

„Führung ist eine Dienstleistung”

Bodo Janssen über moderne Vorgesetzte, Glück im Berufsleben, Weiterbildung und Bezahlung bei dem norddeutschen Hotelunternehmen.

Zum Artikel 


Health@Work, Februar 2013

„Zusammen glücklich”

„Alles, was kein Spaß macht, ist Arbeit.“ Damit spricht Bertolt Brecht sicherlich einigen Berufstätigen aus der Seele. Schließlich wird die Arbeitswelt immer komplexer, schnelllebiger und fordernder.

Zum Artikel 


DillingerExtra, Februar 2013

Säbelzahntiger und Chefs: Wie Sie der Stressfalle entkommen

Stellen Sie sich vor Sie leben in der Steinzeit und streifen durch die Savanne. Plötzlich hören Sie ein leises Rascheln im Gebüsch – ein Säbelzahntiger Sekunden entscheiden über ihr weiteres Leben. Je schneller Sie reagieren, desto höher ist Ihre Überlebenschance.

Zum Artikel 


DillingerExtra, Januar 2013

„Glücklich sein lässt sich erlernen!”

Corporate Happiness Kongress an der Hochschule München – Mehr Glück, mehr Rendite!

Zum Artikel 


Neue Post, Januar 2013

„Lassen Sie guten Vorsätzen Taten folgen”

Vornehmen kann man sich viel, doch oft schaffen wir es nicht, am Ball zu bleiben. Dr. Oliver Haas verrät, wie es klappen kann.

Zum Artikel 


Donau Zeitung, Januar 2013

„(K)eine Frage der Gene”

Interview mit Glücksforscher Dr. Oliver Haas. Die Fähigkeit, glücklich zu sein, wird zu einem großen Teil vererbt. Doch auch Prägung, etwa durch die Familie spielt eine große Rolle.

Zum Artikel 


healt@work, Januar 2013

„Geändert”

Viele Führungskräfte sehen nicht mehr den Aufstieg auf der Hierarchieleiter als zentrales Ziel, sondern streben einen Fachkarriere an. Auch der Wunsch nach einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie wächst zunehmend und ist vor allem bei jüngeren Führungskräften stark ausgeprägt.


Donau Zeitung, Dezember 2012

„Diese verflixten Neujahrsvorsätze! Ziele setzen – aber richtig!”

Jeder kennt sie, viele nehmen sie sich vor, die meisten scheitern! Dabei ist der Grundgedanke doch ein ganz guter: das alte Jahr endet und ein neues Jahr beginnt. Man überlegt sich was im alten Jahr alles schlecht lief und beschließt es im neuen Jahr besser zu machen.

Zum Artikel 


WZ, Dezember 2012

„Diesmal klappt’s aber”

AUF EIN NEUES Wie Sie 2013 mit dem Sport Ernst machen und mit dem Rauchen aufhören? Vom erfolgreichen Umgang mit Vorsätzen.

Zum Artikel 


Medianet, November 2012

„Verflixte Neujahrsvorsätze”

Zielfindung Bald ist es wieder so weit: Die guten Vorsätze fürs neue Jahr werden gefasst. Doch mit der Umsetzung hapert es dann meist. Warum ist es so schwierig, Ziele zu setzen und einzuhalten? Medianet-Gastautor Oliver Haas erklärt, warum die meisten Glücksgefühle nur kurz anhalten und wie man alte Gewohnheiten überwinden kann.

Zum Artikel 


Leben & erziehen, Oktober 2012

„Heute schon gelobt?”

Was kann man dabei falsch machen, dachte sich Autorin Silke Weiher, als sie vom Kurs „Loben – aber richtig!“ hörte. Aus Neugier meldete sie sich an – und lernte viel.

Zum Artikel 


ZOE, Oktober 2012

„Das Experiment”

Von der Kunst des Lobens Prof. Carol Dweck von der Stanford University untersuchte verschiedene Arten des Lobens und die Konsequenzen auf Emotionen und Performance der Gelobten (vgl. Dweck & Mueller 1998). Hintergrund war die Annahme, dass die mentale Einstellung einer Person verantwortlich für deren persönliche Weiterentwicklung ist.

Zum Artikel 


Personalwirtschaft, Juli 2012

„Happiness steckt an”

Wie können Unternehmen ihre Mitarbeiter vor Stress schützen? Die Hotelkette Upstalsboom hat einen Weg gefunden, dies zu erreichen. Das Zauberwort: Corporate Happiness.

Zum Artikel 


Medianet, März 2012

„Lob stinkt”

Welcher Mitarbeiter wird nicht gern gelobt? Aktuelle Studien belegen jedoch, dass nicht jede Art der Anerkennung die richtigen Gefühle und Aktionen auslöst. Falsches Lob schadet mehr als es nützt.

Zum Artikel /bs_col]


Medianet, November 2011

„Stresstest”

Was haben Ihr Chef und ein Säbelzahntiger gemeinsam? medianet-Gastautor Oliver Haas, Spezialist auf dem Gebiet der positiven Psychologie, über die Evolution, Tests mit Ratten und wie Unternehmen Wege aus der Stressfalle finden..

Zum Artikel 


Controller Magazin, Juli 2011

„Wie die positive Psychologie und Hirnforschung auf dem Weg zu mehr Rendite ihr Controlling verändert”

Gerade in Zeiten von Finanz- und Wirtschaftskrise sind die Unternehmer besonders auf der Suche nach zusätzlichen Umsatzpotenzialen bzw. einer Optimierung der Kostenstruktur. Oftmals stehen in diesen Phasen weniger überzeichnete Renditeforderungen von Aktionären im Vordergrund, gerade im Mittelstand geht es vielmehr um das wirtschaftliche Überleben bzw. die Bestandssicherung.

Zum Artikel 

Radio

 

Antenne Bayern

„Glückstipp im März”

Beitrag anhören 


1064 TopFM

„RadioEXPERTEN – Corporate Happiness”

Beitrag anhören

 

Web und Podcasts


Was Wäre Wenn, Januar 2015

„Beruflich erfolgreich durch Zufriedenheit”

Karriere machen, viel Geld verdienen, beruflich erfolgreich sein… Das ist der Wunsch vieler Menschen. Wenn man dann nachfragt, warum mehr Geld und ein hohes Ansehen angestrebt wird, dann kommt nicht selten die Antwort: „Weil ich dann glücklich bin.“

Erfolgreich = Glücklich

Zum Blogartikel


Podcast bildung4me, August 2014

„Potentialentfaltung für Mitarbeiter”

– Wie bekomme ich 98% Weiterempfehlungen vom Kunden

– Mitarbeiter als Leuchttürme

– “Der Upstalsboom-Weg” als Film

Podcast anhören 


Heiko Kleinhanns, April 2014

„Besuch bei den Glücklichen – Corporate Happiness Kongress”

Wir Norddeutschen am Meer haben es nicht immer so mit Happiness. Steter Wind, steife Brise, kantige Küsten, Leben vom Fischfang und Glückspiraterie. Es braucht viel, um uns Nordlichter anzuknipsen, so dass auch wir strahlen. Wir sind geprägt von einer scheinbar ewigen Ur-Skepsis, als würde unser Leben davon abhängen, lächelten wir  nur einmal zu früh.

Zum Blogartikel 


Was Wäre Wenn, Februar 2013

„Glück auf! – Schalke 04 macht es auch!”

„Wir leben es!“, sagt Stephan Ehrenteit, Verantwortlicher für Personalmanagement und Soziales von einem der 10 wertvollsten Fußballclubs der Welt. Und er sagt es nicht nur, weil er es als eines der mittlerweile 120 000 Mitglieder oder einer der 500 Angestellten des Vereins sagen muss. Er sagt es, weil es von innen kommt.

Zum Blogartikel